Seite wählen

Seit 2011

DIKAIOSYNE

472926 N  190331 O

Sommerschule

zum vergleichenden Verfassungsrecht

2024

472926 N 190331 O

Herzlich
Willkommen

auf der Webseite der Sommerschule zum vergleichenden Verfassungsrecht, die nach einer Göttin benannt ist, die in den Orphischen Hymnen (Orpheus Altgriechische Mysterien. Aus dem Urtext übertragen und erläutert von J.O. Plassmann, erschienen im Rahmen von Diederichs Gelbe Reihe, Eugen Diederichs Verlag Köln 1982, S. 105) mit den folgenden Worten gepriesen wird:

„Oh Du, den Menschen Gerechteste! Segensreiche, Ersehnte! Die Du Dich aus der Gleichheit an gerechten Menschen erfreust. Allverehrte, glücklichen Schicksals! Hochgepriesene Dikaiosyne!“

Unter dem Namen der Göttin, der Personifikation der „Gerechtigkeit“ des Staates und der Regierung fanden bisher sieben Sommerschulen statt. Waren in den Jahren 2011 und 2012 die Juristische Fakultät der Karlsuniversität Prag, in den Jahren 2013 – 2016 die Juristische Fakultät der Eötvös Loránd Universität Budapest und im Jahr 2018 die Maqsut Narikbayev Universität Astana Gastgeber der Sommerschule, soll nun, im Jahr 2024 wieder die Juristische Fakultät der Eötvös Loránd Universität Budapest Gastgeber der Sommerschule sein.

Informationen

3

Budapest 17. – 31. August 2024

Die Gastgeber und Organisatoren,

aber ebenso die Partner der Sommerschule hoffen, dass nach dem Ende der Sommerschule die Teilnehmer mit neuem Wissen, neuen Eindrücken und vor allem einem weiteren Blick die Reise zurück an ihre Fakultäten antreten. Im Projekt arbeiten Studierende und Lehrende aus Deutschland, Kasachstan, Österreich, Polen, der Tschechischen Republik und Ungarn an einem vergleichenden Verständnis ihrer Verfassungsordnungen.

Fakultäten

An der zweiwöchigen Sommerschule sind die Juristischen Fakultäten

  • der Maqsut Narikbayev Universität Astana
  • der Eötvös Loránd Universität Budapest
  • der Karl-Franzens-Universität Graz
  • der Universität Hamburg
  • der Karlsuniversität Prag
  • der Jagiellonen-Universität Krakau

beteiligt.

Die Sommerschule findet vom 17. August (Anreise) bis 31. August (Abreise) 2024 in Budapest statt.

Die Anzahl der Teilnehmer je Land ist begrenzt. Es findet eine Auswahl der Bewerber statt. Notwendig hierfür ist das Ausfüllen des Bewerbungsformulars und das Verfassen eines Motivationsschreibens. Wichtigstes Kriterium der Auswahl ist das Motivationsschreiben.

Bei Interesse an einer Bewerbung senden Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Bewerbungsformular Sommerschule Budapest 2024“ an: wilding@ajk.elte.hu (Bewerbungsschluss: 31.05.2024).

Hinweis

3

Wichtiger Hinweis

für an deutschen Hochschulen immatrikulierte Studierende

Für an deutschen Hochschulen immatrikulierte Studierende wird eine Teilnahmegebühr in Höhe von 700,00 Euro erhoben (beachten Sie die Möglichkeit eines Stipendiums; siehe folgender Absatz). Die Teilnahmegebühr umfasst die Unterbringung (Mehrbettzimmer), alle Materialien, Kaffee- und Mittagspausenverpflegung, Ausflüge und Besuche im Rahmen der Sommerschule. NICHT erfasst sind An- und Abreisekosten.

Es besteht die Möglichkeit, sich im Rahmen des GoEast – Sommerschulprogramms beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) um ein Stipendium bewerben. Das Stipendium setzt sich zusammen aus Stipendienrate (zur Deckung der Aufenthaltskosten), Reisekostenzuschuss und Kursgebühren. 

Das zweigleisige Bewerbungsverfahren sieht vor, dass Interessenten sich parallel bei der Sommerschule um eine Zulassung und beim DAAD um ein Stipendium bewerben. Die Organisatoren der Sommerschule erstellen aus allen fristgerecht und vollständig eingereichten Bewerbungen für die Sommerschule eine Rankingliste, die für ein DAAD-Stipendium vorgeschlagen werden. Kriterien für die qualitative Auswahl der Bewerber sind:

  • ein Interesse am nationalen Verfassungsrecht, Interesse am Rechtsvergleich,
  • Kenntnis der Grundzüge der geschichtlichen Entwicklungen in den beteiligten Ländern,
  • durch z.B. Auslandsaufenthalte nachgewiesene Offenheit gegenüber anderen Kulturen.

Sollten Sie hier Rückfragen haben, so senden Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Informationen Sommerschule Budapest 2024 Stipendium“ und Ihren konkreten Fragen an: wilding@ajk.elte.hu.

Die Durchführung der Sommerschule wird unterstützt durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD).

Weitere Informationen hier:

GoEast DAAD

Kontakt

Angaben gemäß § 5 TMG:

Michael Wilding MSc

DAAD-Fachlektor für deutsches Recht

ELTE Eötvös Loránd Tudományegyetem – ELTE Eötvös-Loránd-Universität

Állam- és Jogtudományi Kar – Juristische Fakultät

1053 Budapest, Kecskeméti u. 10–12

E-Mail:wilding@ajk.elte.hu

Telefon: +36-1- 4838 000/4601